Breitbandkoordinator

Die Telekommunikationsgesellschaft Südwestfalen mbH ist die regionale Koordinierungsstelle für alle Fragestellungen zum Breitbandausbau in Südwestfalen. Vordringliche Aufgabe ist die Initiierung, Begleitung und Umsetzung von NGA-Entwicklungskonzepten.

Unsere Erfahrungen aus der Praxis haben gezeigt, dass die hauptamtliche Einrichtung von Breitbandkoordinatoren auf Kreis- bzw. Stadtebene einen wesentlichen Einfluss darauf hat, den Breitbandausbau in einer Region zielgerichtet und erfolgversprechend voranzubringen.

Weitere positive Beispiele aus der Praxis sind sowohl aus Nordrhein-Westfalen, als auch aus anderen Bundesländern bekannt. Obwohl in NRW bisher erst rund die Hälfte aller 30 Kreise und wenige kreisfreie Städte auf die Unterstützung von offiziellen Breitbandkoordinatoren zurückgreifen, haben dank der Arbeit der Telekommunikationsgesellschaft in allen unseren fünf Kreisen bereits offizielle Breitbandkoordinatoren ihre Arbeit aufgenommen.


Das Aufgabenspektrum reicht dabei von einer „First-Level-Ansprechstelle“ bis zum ausgewiesenen Experten. Die Breitbandkoordinatoren sind die Ansprechpartner für ihr jeweiliges Kreisgebiet und für ihre Städte, Gemeinden, Unternehmen und Bürger.

Zu den konkreten Aufgaben einer solchen Stelle gehört es, die genannten Akteure zu vernetzen, Fragen und Problemstellungen zur Breitbandversorgung aufzunehmen, zu analysieren und entsprechende Lösungsansätze zu generieren. Darüber hinaus übernehmen die Breitbandkoordinatoren vielfältige Querschnittsaufgaben für Kreise und Kommunen, um den Breitbandausbau auf Kreisebene aktiv voranzubringen. Dabei ist ein Grundverständnis zu den technischen Grundlagen sowie aktuelles Wissen über neue Entwicklungen unerlässlich.

Das erweiterte Aufgabenspektrum der Telekommunikationsgesellschaft als Breitbandkoordinator in Südwestfalen und den Breitbandkoordinatoren auf Kreisebene umfasst unter anderem folgende Tätigkeiten:

  • Initiierung und Moderation eines Dialogs zwischen den Hauptakteuren im Breitbandausbau (z.B. Politik, Verwaltung, Netzbetreibern TK-Infrastrukturanbietern, Verbänden)
  • Intensive Kontaktpflege mit Netzbetreibern, TK-Infrastrukturanbietern, möglichen Investoren und weiteren Akteuren
  • Vorbereitung und Durchführung von regelmäßigen Informationsveranstaltungen
  • Initiierung, Erstellung und Pflege des Breitband-Katasters und Versorgungsanalysen
  • Ermittlung des vorhandenen und Ableitung des absehbaren Breitbandbedarfs in den
    möglichen Ausbaugebieten
  • Identifikation von vorhandenen Infrastrukturen in enger Zusammenarbeit mit  kommunalen Einrichtungen
  • Antragstellung, Abwicklung und Begleitung aller Breitband-Förderverfahren (GAK/ELER, RWP/EFRE, KInvFG, Bundesförderprogramm BMVI, u.v.m.)
  • Erarbeitung von übergeordneten Zielsetzungen für einen Breitbandausbau
  • Entwicklung von Strategien für Geschäftsmodelle und Kooperationsszenarien
  • Information und Begleitung von Kommunen und Versorgungsunternehmen bei der Verlegung von Leerrohren
  • Begleitung der Konzeption und Entwicklung von Masterplänen
  • Vermittlung und Kontrolle von Leistungen externer Beratungsunternehmen
  • Unterstützung bei der Geschäftsplanung der Kommunen
  • Einbindung von Förder- und Finanzierungsprogrammen
  • Unterstützung bei der Entwicklung und Vermarktung von innovativen Diensten durch entsprechende Betreiber
  • Mitgestaltung / Begleitung der Verhandlungen mit Kooperationspartnern und Anbietern)
  • Begleitung und ggf. Adjustierung des gesamten Umsetzungsprozesses

Die Telekommunikationsgesellschaft leistet als Breitbandkoordinator für Südwestfalen unter anderem eine anbieter- und technologieneutrale Unterstützung, stellt Informationen bereit, vermittelt die richtigen Ansprechpartner und Experten für technische, rechtliche und finanzielle Fragen und unterstützt die Vernetzung aller Akteure bis hin zur Bundesebene und zur Europäischen Kommission.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
(C) 2008-2017 TeleKommunikationsGesellschaft Südwestfalen mbH