AK Breitband in Netphen

Arbeitskreis Breitbandausbau der Stadt Netphen begrüßt den Breitbandkoordinator des Kreises Siegen-Wittgenstein


In seiner letzten Sitzung im Dezember 2014 begrüßte der Arbeitskreis Breitbandausbau der Stadt Netphen den neu bestellten Breitbandkoordinator des Kreises Siegen-Wittgenstein, Herrn Dipl. Ing. Michael Krämer (Bild 3. v. links) und ließ sich über die aktuellen Entwicklungen im Breitbandausbau informieren.

In der heutigen Zeit spielt das Internet eine immer größere Rolle. Schnelle Internetverbindungen und eine hochwertige Breitbandinfrastruktur sind in einer sich stets weiter vernetzenden Informationsgesellschaft unverzichtbar für die wirtschaftliche Entwicklung und bedeuten einen entscheidenden Standortfaktor. Auch Bürger in ländlichen Gebieten wie Netphen haben ein Recht auf gleichwertige Lebensverhältnisse und Zugang zu essenziellen Infrastrukturen. Breitbandanwendungen wie beispielsweise Internetfernsehen, Zugänge zu Schulungs- und Bildungsportalen oder telemedizinische Anwendungen dürfen nicht nur den Menschen in Ballungszentren vorbehalten sein. Wie Bürgermeister Paul Wagener unlängst in einem Pressetermin feststellte, bietet heutzutage ein Internetzugang gerade für Senioren eine neue Form von Mobilität.

Da der Ausbau schneller Internetverbindungen, auch Breitbandverbindungen genannt, durch die Telekommunikationsunternehmen und Kabelnetzbetreiber in der Vergangenheit nur schleppend voran ging, wurde im Jahre 2012 durch einen Ratsbeschluss der Arbeitskreis Breitbandausbau gegründet. Ziel war es, gemeinsam mit der Verwaltung den Breitbandausbau in Netphen voranzutreiben. In den Sitzungen des Arbeitskreises wird beispielsweise über alternative Ausbaumethoden und Fördermöglichkeiten beraten, es werden Gespräche mit Unternehmen und Behörden geführt und den kommunalen Gremien wichtige Informationen und Impulse für künftige Entscheidungen an die Hand gegeben. Nach nunmehr zweijähriger intensiver Arbeit konnten die meisten unterversorgten Gebiete im Stadtgebiet Netphen versorgt werden. In naher Zukunft werden noch weitere Stadtteile mit Glasfaseranbindungen ausgebaut.

Bei all den zuvor genannten Aufgaben  steht der Breitbandkoordinator des Kreises der Stadt Netphen unterstützend zur Seite. Nachfolgend ist ein kleiner Auszug aus seinem breiten Aufgabenspektrum dargestellt:

  • Zentraler Ansprechpartner für Unternehmen und Bürger
  • Koordination aller Beteiligten in Politik und Verwaltung
  • Kontaktpflege und Einbindung von Unternehmen und Kooperationspartnern aus den Bereichen Infrastrukturen und Telekommunikationsdienste
  • Vorbereitung und Durchführung von Informationsveranstaltungen
  • Kommunikation  von relevanten Aktivitäten auf Bundes-, Landes- und Kreisebene

Die Stadt Netphen ist erfreut über die Bestellung von Dipl. Ing. Michael Krämer zum Breitbandkoordinator des Kreises Siegen Wittgenstein, da dieser bereits als Projektleiter der Telekommunikationsgesellschaft Südwestfalen, an der der Kreis Siegen-Wittgenstein als Gesellschafter beteiligt ist, einige Stadtteile des „oberen Siegtales“ und des „oberen Johannlandes“, sowie Beienbach mit schnellen Internetverbindungen über Richtfunk versorgt hat.

Lesen Sie die vollständige Pressemeldung der Stadt Netphen.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
(C) 2008-2017 TeleKommunikationsGesellschaft Südwestfalen mbH